Schuhzurichtungen

Zurichtungen zur Entlastung, Stützung und Polsterung ändern die Eigenschaften des Schuhs so, dass die Gehfähigkeit einschränkenden Beschwerden beseitigt oder gemindert werden.

Schuhzurichtung von geschultem Fachpersonal

Nicht jeder Schuh ist perfekt für Ihre Füße geeignet. Um das Lieblingsstück trotzdem tragen zu können, gibt es sogenannte orthopädische Schuhzurichtungen.

Schuhzurichtungen sind Veredelungen und Verbesserungen am Konfektionsschuh, die unter anderem zum Ausgleich von Beinlängendifferenzen, Stellungsveränderungen und als Funktionsersatz dienen. Fast an jedem Schuh können diese orthopädischen Ergänzungen vorgenommen werden.

Die Schuhzurichtung wird am vorhandenen Schuh angewendet. Sie gewährleistet einen besseren Halt und lindert Fehlstellungen. Eine orthopädische Schuhzurichtung kann gezielt den Belastungs- und Abrollvorgang des Fußes unterstützen. Bei einer Schuhzurichtung ist darauf zu achten, dass der vorhandene Schuh auch qualitativ hochwertig ist und die richtige Form für Ihren Fuß besitzt. Es können zum Beispiel Spreizfüße, Knickfüße, Plattfüße, Hohlfüße oder Spitzfüße dadurch entlastet und in ihrer Funktion unterstützt werden.

Häufige Maßnahmen sind:

  • Arbeiten zur Schuherhöhung
  • Arbeiten an der Sohle
  • Arbeiten am Absatz
  • Arbeiten zur Entlastung, Stützung, Polsterung und Schaftveränderung